schutz- und hygienekonzept für das yogaüben bei yoga tuttlingen

schutz- und hygienekonzept für das yogaüben bei yoga tuttlingen

SCHUTZ- UND HYGIENEKONZEPT FÜR das yogaüben in gruppen, yoga tuttlingen


Teilnehmerzahl, Distanz

  • Wir rechnen bei maximaler Auslastung mit 10 m² pro Teilnehmer.  Das heißt:
    • studio maximal 4 teilnehmende
  • Zwischen den  matten  der  Yogaübenden untereinander sowie zwischen den Übenden und dem Yogalehrenden muss ein Abstand von 2 Metern eingehalten werden.
  • Anbringung von Bodenmarkierungen im Eingangsbereich.
  • Die Toilette darfvon jeweils nur einer Person auf einmal besucht werden.
  •  Es gilt,  unnötigen kontakt und  gruppenbildungen möglichst zu vermeiden.

Einlaß in die Stunde

  • TeilnehmerInnen mit Infekt-Zeichen dürfen nicht teilnehmen. Bei bestehenden Vorerkrankungen sollte vor der Teilnahme eine Rücksprache mit Arzt erfolgen.
  • Teilnehmende müssen sich (zusätzlich zu ihrer ursprünglichen Kursbuchung, Zeitkarten-Buchung oder ihrem 10er-Karten-Kauf) vor jeder Stunde als Mitübende im Voraus anmelden. Dies geschieht mit Hilfe einer einer website-basierten Anwendung.

Verhalten in den Räumlichkeiten

  • Die Teilnehmenden sollten übe-bereit angezogen ins Studio kommen.
  • die Umkleidekabinen und duschen sind geschlossen, ebenso der aufenthaltsraum.  getränke werden nicht angeboten
  • Generell gilt Maskenpflicht in den Räumen, bis der Platz auf der Übungsmatte eingenommen wurde. Dann kann die Maske abgenommen werden.
  • Die Teilnehmenden verlassen normalerweise während des Unterrichts ihre Plätze nicht und tragen eine Maske, wenn es die zum jeweiligen Zeitpunkt gegebenen gesetzlichen Vorgaben erfordern.
  • Verzicht auf Teilnehmer-Treffen vor oder nach der Yogapraxis.
  • Alle Anwesenden beachten Husten- und Niesetikette

Lüftung, Reinigung, Handwasch- und Händedesinfektionsmöglichkeiten

  • Regelmäßige, intensive Belüftung der Räumlichkeiten. Regelmäßige Reinigung aller häufig berührten Flächen (z. B. Türklinken- und Griffe, Handläufe, Handwaschbecken, Wasserhähne etc.).
  • Die TeilnehmerInnen sollten sich vor dem Betreten des Yogaraums gründlich die Hände waschen. Für ausreichende Handwaschmöglichkeit ist gesorgt (Seifenspender, Papierhandtücher und Handdesinfizierungsspender).

Yoga-Hilfsmittel

  • Es sollten möglichst (mit untenstehenden Ausnahmen) Matten und Hilfsmittel des Studios verwendet werden. Diese werden nach jeder Yogastunde desinfiziert. Soweit eigene Yogamatten mitgebracht werden, müssen diese vor Benutzung desinfiziert werden.
  • Es werden desinfizierbare Hilfsmittel vom Studio eingesetzt (Klötze, Platten, Matten), die auch nach jeder Übungsstunde gereinigt werden. (Decken, Verbundschaumplatten und Kissen bleiben vorerst im Schrank).
  • Dem Teilnehmenden wird empfohlen, ein eigenes frisches großes Handtuch sowie einen eigenen Yogagurt mitzubringen.

Informationen für und über die Teilnehmenden

  • Die TeilnehmerInnen sind vor Beginn der Yogastunde auf die Hygiene- und Schutzmaßnahmen hinzuweisen.
  • Die Namen und Anwesenheitszeiten der TeilnehmerInnen sind in einer Liste zu dokumentieren.

Yogapraxis

  • Eine ruhige Yogapraxis ist zu empfehlen. Anstrengung, die eine verstärkte Aerosolbildung verursacht, sollte vermieden werden.
  • Der direkte Kontakt durch Hilfestellungen ist zum Schutz der Teilnehmenden und der Lehrenden zu vermeiden.
  • Die Dauer der Übungsstunde wird auf 75 Minuten begrenzt.

Sonstige Maßnahmen

  • Weitere Maßnahmen können vom Gesundheitsamt oder Ordnungsamt angeordnet werden.